Donau Malz. Bamberger Mälzerei GmbH und Co. KG:
50 Jahre Tradition und Qualität (1974-2024)

Dieses exklusive Buch wird nur firmenintern verteilt und beleuchtet die reiche Geschichte der Donau Malz in Neuburg an der Donau. Tauchen Sie ein in die Kunst des Mälzens und erfahren Sie mehr über die Traditionen.

AUSSTELLUNG BIS 28.04.2024

Wir laden Sie recht herzlich zur Eröffnung der Ausstellung Eine Reise durch Sachsen. Fotografien von Karlheinz Rothenberger ein.

BEGRÜSSUNG
Alexandra Hortenbach Leiterin Priesterhäuser Zwickau

LAUDATIO
Dr. Michael Löffler Leiter des Kulturamtes der Stadt Zwickau

MUSIK
KlangFarbDuo Mirela-Florina Walla – Marimba Bernhard Knobloch – Klarinette

www.priesterhaeuser.de

Hey Alter - Thema im Denkraum Deutschland

Ein Podcast von Bertram Kasper

Im Interview mit Dr. med. Karlheinz Rothenberger (ab Minute 23)

Buchvorstellung

Mit Genehmigung aus SCHWARZWEISS 154 – das Magazin für Fotografie

Ästhetik des Einklangs von Mensch und Technik

44 Jahre Kernkraftwerk Isar. Menschen und Begegnungen,
© 2023 PreussenElektra GmbH

Steckt in einem Kernkraftwerk Kunst?
Für Karlheinz Rothenberger auf jeden Fall: Seit 1996 fotografiert der gebürtige Landshuter, Jahrgang 1945, im KKI. Bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie begleitete er die jährlichen Revisionen mit seiner Kamera. Dabei ist er eigentlich Arzt: 1983 gründete er als Deutschlands jüngster Chefarzt die Urologische Klinik in Landshut. Bereits seit 1958, angefangen im schulischen Fotolabor, pflegt er außerdem ambitioniert sein Hobby.

Die enge Freundschaft zum damaligen Werkleiter Hans-Jürgen Beuerle ermöglicht es Rothenberger, 1996 erstmals bei einer Revision zu fotografieren. Seine Faszination für das KKI wird doch bereits 1991 durch die Teilnahme an einer öffentlichen Anlagenführung geweckt: „Die ungeheure Sauberkeit, die strikten Sicherheitsregeln, die Konzentration in der Leitzentrale, die Präzision – das war imponierend”, betont der fünffache Vater und Großvater zweier Enkelkinder. Noch heute klingt Leidenschaft mit wenn er etwa über den Austausch der Turbinenschaufeln spricht eine im KKI 1 demontierte hat er sich sogar als Skulptur in den Garten gestellt.

Rothenberger fotografiert ausschließlich in Schwarzweiß. Farbe, erklärt er, würde von der Geschichte der Arbeit und der Werkstücke ablenken: „Das Auge wird nicht mit Farbtupfern belohnt, man muss das Bild ,lesen'”. Bildausschnitte vergrößert er nicht. Sie entsprechen genau dem Negativ – exakte Bildkomposition ist Pflicht. Ein spezifischer Zauber der Motive liegt für Rothenberger in der Ordnung des Kraftwerks und in den Dimensionen sowohl der Maschinen als auch des gesamten Betriebs. Insbesondere in Bezug auf die Revisionen sagt er: ,Wenn Mensch und Technik so im Einklang sind, entsteht Asthetik. Das weckt eine faustische Begeisterung in mir.” 

Beim Brennelementwechsel auf der Lademaschine oder beim Öffnen des Reaktordruckbehälters mit seinen schweren Schrauben Rothenberger fotografiert auch dort, wo man normalerweise nicht hinkommt: Es entstehen einzigartige Bilder. Die Bayernwerk AG veröffentlicht zwei Jahreskalender mit seinen Fotos. Die Corona-Pandemie bedeutet jedoch das vorläufige Aus für sein Schaffen.

Das Ende des Leistungsbetriebs bedauert Rothenberger. Dennoch: „Mich freut sehr, dass ich dieses Stück Technikgeschichte und Ingenieurskunst dokumentieren konnte – denn das wird es bald nicht mehr geben.”

aus: 44 Jahre Kernkraftwerk Isar. Menschen und Begegnungen, © 2023 PreussenElektra GmbH

Nach oben scrollen